Seeschloß Heringsdorf

Im Jahr 1882 wurde das "Grand Hotel Seeschloß" als vornehmstes Haus in Heringsdorf von dem Geschäftsmann Emil Lindemann errichtet. Viele namhafte Gäste aus der Kaiserzeit logierten in diesem Prachtbau, der als erstes sowohl über einen Aufzug als auch über Etagenbäder verfügte. 120 Jahre später folgte eine sehr aufwendige und stilvolle Sanierung des Gebäudes, die es noch heute zu einem beeindruckenden Blickfang macht. Gelegen im eleganten Heringsdorf, dem wohl schönsten der Dreikaiserbäder, erstrahlt das Flair der Goldenen Zwanziger durch zahlreiche Strandvillen, Promenadencafés und Restaurants noch heute und fasziniert Besucher immer wieder aufs Neue. Viele überregional bekannte Veranstaltungen finden alljährlich im Charme dieses Ortes statt - von Mode über Musik bis hin zum Kleinkunstfestival.